Radfahren  mit Sinn und allen Sinnen auf Jakobuswegen

Familientour 3 -Jakobusradpilgerweg

Weilheim – Polling – Peißenberg – Bergbaumuseum

„Tiefstollen“

Wir beginne n unseren Jakobus Radpilgerweg an der Evangelischen Kirche und besuchen natürlich auch die katholische „Stadtkirche Mariae Himmelfahrt“ ihr Innenraum ist überwältigend. Dann geht es von dort nach Süden Richtung Polling mit seinem schönen „Kloster Heiligkreuz“. Durch den Ortsteil St. Jakob erreichen wir die imposante Klosteranlage. Sie wurde um 750 gegründet und ist im Inneren ein Schatzkästlein. Dann fahren wir nach Westen an den Ammer Fluss. Nachdem wir entlang des Flusses gefahren sind führt die Rad-Muschel über den Berghof mit seiner schönen Aussicht auf die Alpen. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Peißenberg. Die Radwegweiser führen durch die Stadt zur Evangelischen Kirche. Dort können wir den Jakobusweg in der schönen Friedenskirche beenden oder noch ein Abenteuer erleben. Gleich in der Nachbarschaft ist das spannende Bergbaumuseum. Dort können wir in den Peißenberg einfahren und werden überrascht sein, dass hier echter Bergbau zu besichtigen ist. Bis 1971 wurde hier Pechkohle gefördert – ein kleines, bayerisches Ruhrgebiet sozusagen. Mit dem Zug könnten wir in wenigen Minuten wieder zurück nach Weilheim fahren. Wer noch Energie hat, schafft den Heimweg aber auch noch immer den grün-weißen Radwegweisern Richtung Weilheim folgen und ein interessanter Tag geht zuende.
zurück Radpilgern kennenlernen zurück Radpilgern kennenlernen outdooractive-Karte mit Höhenplan			   		                  gpx-Datei zum download              Karte zum download